HotlineCallback Service
09724 90731–0
Badge: Kreuzfahrten bis zu 70 Prozent reduziert plus 3 Prozent Rückerstattung durch cruise24.de
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep

GOLFSTAATEN KREUZFAHRT:

Kreuzfahrtgebiet: Persicher Golf   Dubai   Dubai City

Kreuzfahrthafen: Dubai

Dubai ist zweifelsohne die Perle der Vereinigten Arabischen Emirate. Sein Name steht nicht nur für eines der sieben Emirate, sondern bezeichnet auch dessen wichtigste Stadt (Dubai City). Dubai ist nach Abu Dhabi das zweitgrößte Emirat des Landes. Es liegt am Persischen Golf südwestlich von Sharja und nordöstlich von der Hauptstadt. Im Vergleich zu den anderen Emiraten, deren immenser Reichtum direkt auf das Erdöl zurückzuführen ist, stammen nur 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts von Dubai aus den Einkünften der Erdölindustrie. Seine Haupteinnahmequellen sind die Freihandelszone Jebel Ali und der Tourismus, der in den letzten Jahren einen starken Aufschwung erlebt hat. Heute ist Dubai City eine der aufregendsten ultramodernen Metropolen des 21. Jahrhunderts. Seine Faszination schuldet es seinem künstlerischen, archäologischen und kulturellen Vermögen sowie der Vision, die es zum Ausdruck bringt: ein der Zukunft zugewandter Staat im Zeichen von Luxus und Reichtum. Hier ist wirklich alles Gold, was glänzt. Die Stadt ist in zwei Teile geteilt: Deira im Nordosten und Dubai im Südwesten, die durch eine Bucht des Golfs (al-khor genannt) voneinander getrennt sind.
Das Stadtzentrum befindet sich in Deira. Eine nette, originelle Art, sich die Stadt genauer anzusehen, ist, sich ein abra (ein motorisiertes Wassertaxi) zu mieten. Man kann jedoch auch durch den Hafenbezirk von Deira laufen und die Dhows betrachten, jene typischen Boote, die im Schatten der Wolkenkratzer be- und entladen werden, bevor sie sich wieder auf den Weg zu den Häfen des Roten Meeres oder Indiens machen.

Der Creek ist der 12 km lange Kanal, auf dem man eine Reise in die Vergangenheit unternehmen kann. Zeugnisse der kurzen Geschichte von Dubai können im Museum des zu Beginn des 19. Jahrhunderts erbauten Al-Fahaidi-Forts angeschaut werden. Das Fort ist das älteste Bauwerk der Stadt und diente den Oberhäuptern des Staats Dubai viele Jahre lang als Wohn- und Regierungssitz. Das 1971 geschaffene Museum beleuchtet die Geschichte des Emirats, das Leben der einheimischen Bevölkerung, die Bräuche und Gewohnheiten der Beduinen sowie die Flora und Fauna der Region. Urkundlich erwähnt wird die Stadt Dubai erst im Jahr 1799. Vorher, während des 18. Jahrhunderts, hatte sich die zum Stamm Banu Yas gehörende Familie Al Abu Falasa in der Gegend niedergelassen.
Die Stadt war bis 1833 von Abu Dhabi abhängig. In diesem Jahr sagte sich die zum Stamm Bani Yas gehörende Familie Al Maktum von Abu Dhabi los und übernahm die Herrschaft über Dubai. Seitdem gestalteten sich die Beziehungen zwischen den beiden Emiraten eher schwierig. 1892 wurde Dubai zum britischen Protektorat. Während des 20. Jahrhunderts entwickelten sich Verkehr und Handel, auch mit Indien. Im Laufe der Jahre erlebte die Stadt auch als Finanzzentrum einen starken Aufschwung und ist heute eine supermoderne Metropole.

Dubai ist trotz des unglaublichen Luxus noch immer eine muslimische Stadt, was auch in den diversen Moscheen zum Ausdruck kommt, von denen die Moschee von Jumeirah, ein wunderbares Exemplar moderner islamischer Baukunst, hervorsticht. Neben dem Gerichtspalast erhebt sich die Große Moschee, die 1998 restauriert wurde und über das höchste Minarett der Stadt (70 m) verfügt. Der Wohnsitz des Scheichs Saeed, der Ende des 19. Jahrhunderts in exponierter Lage mit Blick aufs Meer errichtet wurde, ist ein vortreffliches Beispiel für die lokale Architektur. Dubai City beeindruckt jedoch vor allem durch seine Modernität und den Komfort, den es zu bieten vermag: vom ersten Golfplatz des Mittleren Ostens, der übrigens der fünftgrößte der Welt ist, bis zu einem Yacht-Club der Extraklasse, von den herrlichen Stränden zu den phantastischen Hotels und Restaurants jeder Art und Einkaufszentren, die Singapur und Hongkong vor Neid erblassen lassen.
Große futuristische Projekte sind The Palm Islands, Dubai International City, Burj Dubai und The Pinnacle, die höchsten Wolkenkratzer der Welt, The World - 300 künstlich angelegte, die fünf Kontinente nachbildende Inseln -, Dubai Marina, Jumeirah Islands, Hydropolis Hotel - das erste Unterwasserhotel -, Madinat Jumeirah, Dubai Festival City und schließlich Dubailand und The Mall of the Emirates, ein Vorhaben, bei dem ein Wintersportort mit künstlichem Schnee inmitten der Wüste geschaffen werden soll. Es ist eine Welt für Reiche und Superreiche mit ihren Zerstreuungen und Hobbys, zu denen auch Pferde- und Kamelrennen gehören. Traditionell und überaus faszinierend sind in dieser Hinsicht die Araberpferdeschauen, wo die besten arabischen Vollblüter der Welt um den Preis höchster Schönheit und Eleganz wetteifern.

Bei folgenden Seereisen kann dieser Hafen als Anlaufstation enthalten sein:

*auf die Kreuzfahrtpassage außer Costa und Aida Kreuzfahrten